LOGIN

Benutzername:     
Passwort:
Passwort vergessen?

×

Fördermitglied der EUREGIO

Euregio

Euregio

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
Willkommen zur Rottaler Museumsstrasse

149,7 km bayerische Heimat und Tradition

Klicken für grosse Ansicht Die Museumsstraße
Die Rottaler Museumsstraße verbindet 22 Stationen entlang der Rott. Ob zu Fuß, mit dem Rad, der Bahn oder mit dem Auto - entdecken Sie kulturelle Leckerbissen, historische Schätze und lebendiges Brauchtum. Wandeln Sie auf den Spuren der Vergangenheit und erleben Sie, wie sich Tradition mit der Moderne verträgt. Auf dieser Homepage finden Sie alle Informationen und Öffnungszeiten, um eine perfekte Route entlang der Rott zusammenzustellen - und wenn Sie wollen, auch noch weiter. Denn die Rottaler Museumsstraße knüpft nahtlos an die Pramtal Museumsstraße in Österreich an.

Die Museen
Unsere Kultur wird ständig von neuen Einflüssen bereichert und verändert. Museen und historische Stätten richten unseren Blick wieder dorthin, wo wir herkommen. Das ist wichtig - und vor allem schön anzusehen. Das ist aber auch eine große Aufgabe, die ganz unterschiedlich gemeistert wird. Auf der Rottaler Museumsstraße begegnen Ihnen die unterschiedlichsten Museen. Vom staatlichen Museum über kommunale Einrichtungen bis hin zu kleinen Ausstellungen, die vom großen Idealismus einzelner Personen getragen werden. Bitte stellen Sie sich daher darauf ein, dass es keine einheitlichen Öffnungszeiten gibt. In manchen Fällen ist es sinnvoll, sich telefonisch anzumelden. Das lohnt sich aber: Sie bekommen dadurch oft eine ganz persönliche Führung und hören interessante, lebendige Geschichten.

Gut  zu wissen:
Neben ihren ständigen Ausstellungen bieten viele Museen auch eine Reihe besonderer Veranstaltungen und Anlässe.
Wir freuen uns sehr darauf, Sie in unseren Museen und bei den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Schon heute wünschen wir Ihnen viel Vergnügen.



Neu im Programm der Rottaler Museumsstraße seit Januar 2015
Stadtführungen in Eggenfelden


Beachtenswerte Baudenkmäler rund um den charmanten Stadtplatz prägen die liebenswerte Stadt. Eggenfelden birgt 34 Kunstwerke im öffentlichen Raum. Entdecken Sie die Brunnen und Skulpturen. Erfahren Sie mehr über die Entstehung und Bedeutung der Werke. In einer Führung durch Eggenfelden werden Sie über die Ideen und das Leben der Künstler umfassend informiert.

Email-Auszug zu einer Stadtführung mit Herrn Werner Nagel vom 05. Mai 2015:

Einer Menge Leute habe ich schon vorgeschwärmt, wie schön und interessant Eggenfelden ist, wie freundlich und herzlich Sie sich um uns gekümmert haben. So eine perfekte Rundum-Betreuung habe ich bisher noch nicht erlebt. Auch von meinen Teilnehmern habe ich nur das beste gehört. Es hat allen sehr gefallen. (…)
Zu einem gelungenen Ausflug gehört natürlich auch eine gute Brotzeit. Auch da haben Sie uns bestens beraten. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. (…)
Die Stadt hat sich schon sehr bemüht, ein Schmuckstück zu werden, obwohl das nicht zum Nulltarif geht. Das ist auch sehr gut gelungen - in Eggenfelden wie in Gern. (…)
Ich freue mich schon auf den Sommer. Da komme ich ganz bestimmt mit meiner Augsburger Freundin und werde ihr unsere niederbayerische Heimat näher bringen. (…)

Neu bei der Rottaler Museumsstrasse erhältlich:
DVD
Der Kaufpreis beträgt 9 € / DVD, Bestellungen per email an
info@rottalermuseumstrasse.de


Folgende Stadtführungen werden angeboten:

·        Große Stadtführung

 

Mindestdauer:          3 Stunden

Treffpunkt:                „Stadtradl“ am Rathausplatz

Preise 2015:            Erwachsene                10,00 € / Person

                                   Kinder 7 bis 15 Jahre 4,00 € / Person

                                   Kinder unter 6 Jahre   kostenlos

 

·        Hofmark Gern

 

Mindestdauer:           2 Stunden

Treffpunkt:                 Gotischer Kasten der SchlossÖkonomie Gern

Preise 2015:             Erwachsene                8,00 € / Person

                                    Kinder 7 bis 15 Jahre 3,00 € / Person

                                    Kinder unter 6 Jahre   kostenlos

 

·        Eggenfeldener Brunnen & Skulpturen


Der Rundgang zeigt Ihnen die zahlreichen Brunnen & Skulpturen namhafter Künstler wie des Eggenfeldener Bildhauers Joseph Michael Neustifter oder von Prof. Lothar Fischer.
 

Mindestdauer:            2 Stunden

Treffpunkt:                 „Stadtradl“ am Rathausplatz

Preise 2015:            Erwachsene                8,00 € / Person

                                   Kinder 7 bis 15 Jahre 3,00 € / Person

                                   Kinder unter 6 Jahre   kostenlos

 

·       Die Eggenfeldener Kirchen


Dieser Rundgang beginnt beim „Dom des Rottals“, der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus und St. Stefphanus. Die Führung bietet Einblicke in den Dachstuhl, den Karner und die St.-Anna-Kapelle. Vom zweithöchsten gotischen Turm Niederbayerns genießen Sie einen traumhaften Blick über Eggenfelden und das Rottal. Der Weg führt Sie weiter über die Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters, zur Friedhofskirche und Spitalkirche.



Treffpunkt:                 Stadtpfarrkirche St. Nikolaus und St. Stephanus, Haupteingang

Preise 2015:            Erwachsene                 8,00 € / Person

                                   Kinder 7 bis 15 Jahre 3,00 € / Person

                                   Kinder unter 6 Jahre   kostenlos

 
Für jede Stadtführung wird ein Mindestbetrag von 50 € / Stunde erhoben.

Englischsprachige Stadtführungen mit einem Mehraufwand von 50 Prozent auf Anfrage.

Ausnahmen z.B. für Schulklassen auf Anfrage.

Bericht einer Betriebsführung

 

Betriebsausflug 2015
„…warum in die Ferne schweifen…“ war das Motto des Betriebsausfluges 2015 der
KPWT: wir entschlossen uns, Eggenfelden zu Fuß zu erkunden – und alle Mitarbeiter
waren begeistert!
Dieser Tag konnte aber nur durch die tatkräftige Unterstützung von Herrn Werner
Nagel so unvergesslich werden!
Im Vorfeld zu unserem Termin wurden unsere Auszubildenden von Herrn Nagel zu
wichtigen Punkten in der Stadt gecoacht: die jungen Damen erhielten viele
Informationen und Anschauungsmaterial – selbst an kleine Spickzettelchen hatte
Herr Nagel gedacht. Bei einer extra Stadtführung besichtigten die Azubis schon
vorab die einzelnen Stationen der Wanderung.
Die Tour ging von Gern aus über das Eggenfeldener Spital zum Marienbrunnen am
Stadtplatz. Nach einem kurzen Imbiss im Hof des Weinhauses Forster & Miller
machten wir uns auf den Weg zur Anna-Kapelle, anschließend besichtigten wir die
Stadtpfarrkirche. Ein absolutes Highlight war natürlich die Führung durch Dachstuhl
und Kirchturm der Stadtpfarrkirche, auch die Knochenkammer hinterließ einen
bleibenden, wenn auch etwas gruseligen Eindruck. Nach einer kleinen Mittagspause
im Schatten der Kirche führte uns unser Weg weiter zum Kloster. Unsere Gruppe war
beeindruckt von der Klosterkirche und der wunderschönen Gartenanlage. Dank
Herrn Nagel war es sogar möglich, die Kellergewölbe des Klosters zu besichtigen.
Über Fischbrunnen- und Rathausplatz ging unsere Wanderung wieder zurück zu
unserer Kanzlei in Gern. Während wir in der Parkanlage verschiedene Köstlichkeiten
vom Grill genossen, erfuhren wir noch die wichtigsten Daten zur Hofmark und ihrer
Geschichte.
Unsere Auszubildenden übernahmen immer wieder Teile der Führung, so waren sie
z. B. besonders informiert zum Marienbrunnen, zur Anna-Kapelle, zur Geschichte der
Stadtpfarrkirche oder zum Brunnen am Fischbrunnenplatz. Dieses Projekt war für die
jungen Damen eine Herausforderung, aber Dank der herzlichen Unterstützung von
Herrn Nagel haben alle ihren Part mit Bravour gemeistert.
Wir nutzen diese Gelegenheit nochmals, uns ausdrücklich bei Herrn Werner Nagel
für die phantastische und herzliche Betreuung vor und während unseres
Betriebsausfluges zu bedanken. Herr Nagel stand uns in der Vorbereitungsphase
immer mit Rat und Tat zur Seite; alle Fragen und Unklarheiten konnten dank seiner
Erfahrung und seines Einsatzes gelöst werden. Die Führung selbst war
beeindruckend, nicht zuletzt deswegen, weil Herr Nagel sich ein unglaubliches
Wissen über die Stadt und ihre Geschichte angeeignet hat. Die kleinen Geschichten
und Anekdoten, die hier erzählt wurden, könnte wohl niemand anderes den Besuchern
so unterhaltsam präsentieren!

Kontakt:
Email: info@rottalermuseumsstrasse.de
Telefon: 08721-1626

 
 

Karte | Rottaler Museumsstraße

Klicken für grosse Ansicht
Zur leichteren Orientierung haben wir Ihnen eine Übersichtskarte zusammengestellt, in der alle Stationen der Rottaler Museumsstraße eingezeichnet sind, außerdem alle Verkehrswege, mit denen Sie ans Ziel gelangen. Sei es mit dem Auto, zu Fuß, mit dem Rad oder der Bahn - bei uns gibt es vielerlei zu entdecken und zu genießen.
Klicken Sie hier, um die Karte in einem neuen Browser-Fenster anzusehen, oder hier, um die Karte herunterzuladen (pdf)




70,3 km österreichische Heimat und Tradition

Klicken für grosse Ansicht Die Museumsstraße
Zur Pramtal Museumsstraße gehören 17 Museen entlang der Pram. Freilichtmuseen, Spezialmuseen und Heimatmuseen bilden diesen einzigartigen facettenreichen Museumsweg. Der Weg führt Sie durch die abwechslungsreiche Kulturlandschaft des Inn- und Hausruckviertels.
Ob zu Fuß, mit dem Rad, der Bahn oder mit dem Auto – lassen Sie sich ein auf kulturelle Besonderheiten, historische Schätze und lebendiges Brauchtum. Wandeln Sie auf den Spuren der Vergangenheit und erleben Sie, wie sich Tradition mit der Moderne verträgt.
In dieser Museumszeitung finden Sie alle Informationen, Öffnungszeiten, Bilder und Wissenswertes, um eine perfekte Route entlang der Pram zusammenzustellen – und wenn Sie wollen, auch noch weiter. Denn die Pramtal Museumsstraße knüpft nahtlos an die Rottaler Museumsstraße in Bayern an.
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.pramtal-museumsstrasse.at und www.ooemuseumsverbund.at.


Die Museen
Heimat, Bier und Künstler, Steine, Schlösser, Holz und Werkzeug, Bauern, Handwerker Städte und das Radio. So unterschiedliche Themen begegnen Ihnen auf der Pramtal Museumsstraße - zusammen sind sie ein einzigartiges Erlebnis.

Die Rottaler Museumsstraße im Fernsehen 

TRP1 - Fernsehen für NiederbayernZur feierlichen Eröffnung der Rottaler Museumsstraße am 19. Juni 2008 wurden die regionale und überregionale Vertreter der Presse geladen, um das Konzept «Museumsstraße» vorzustellen.
Unser Heimatsender TRP1 hat dazu einen kurzen Bericht erstellt, den wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen. Klicken Sie hier...